Jetzt anrufen

Klicken Sie diesen Knopf, um den Browser Ihres Handys zu schließen und uns anzurufen.

Impressum

Bürgerbeteiligung

Vorschläge sammeln und abstimmen lassen

Bürgerbeteiligung online oder auf Papier

Städte und Gemeinden möchten vermehrt Bürgerinnen und Bürger in politische Entscheidungen einbeziehen. Das geht weit über Bürgerumfragen hinaus. Manche Städte sammeln Vorschläge für die Gestaltung eines öffentlichen Platzes, andere möchten im Rahmen von Bürgerhaushalten über den Standort eines Spielplatzes abstimmen lassen. Teilweise interviewen Kommunen Anwohnerinnen und Anwohner auch bei Bürgerwerkstätten oder vor Ort, möchten die Ideen sammeln, als Ergebnis sichern und veröffentlichen – Möglichkeiten und Beispiele für Bürgerbeteiligung gibt es viele. Das gilt für Gemeinden mit 10.000 Bürgern ebenso wie für Städte und Landkreise mit einer halben Million Einwohnerinnen und Einwohnern.

Unsere Befragungssoftware ist auch dafür die Lösung. Sie können online, also auch mobil, oder auf Papier Meinungen einholen oder um eine Einschätzung bitten, zum Beispiel zu Fragen wie: Was braucht es aus Ihrer Sicht für eine bessere Verkehrsführung? Welches Szenario für die Kreuzung wäre Ihnen lieber – eine Ampel oder ein Kreisverkehr? Den Ideen zu mehr Bürgerbeteiligung sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Bürger wählen Beiräte und helfen bei Wahlen

Bürgerinnen und Bürger sind zudem oft die besten Experten für ihre Anliegen und so haben zahlreiche Städte und Gemeinden Beiräte, beispielsweise für Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Behinderungen. Einige möchten auch Jugendliche stärker einbinden und haben für sie zum Teil eigene Parlamente. Wer möchte, kann auch diese mit unserer Software wählen lassen und sie damit für diese Art der Bürgerbeteiligung nutzen.

Das geht online und damit auch auf dem Smartphone oder Tablet, auf Papier oder gemischt. Dabei ist sichergestellt, dass niemand zwei Mal abstimmt und die Anonymität gewahrt bleibt. So hat die Stadt Leipzig mehr als 30.000 junge Menschen zur Wahl der Vertreterinnen und Vertreter des Jugendparlaments eingeladen. Weitere Beispiele für Wahlen finden Sie an dieser Stelle auf unserer Webseite.

Und auch wenn Sie als Kreis, Stadt oder Gemeinde Wahlhelferinnen und -helfer für sich gewinnen möchten, hilft Ihnen unsere Softwarelösung. Interessierte können dabei online ihre Kontaktdaten eintragen und erhalten dann weitere Informationen. Für das nächste Mal lassen sich die Daten mit Einwilligung der Wahlhelferinnen und Wahlhelfer speichern und damit bei Bedarf darauf zurückgreifen. Das spart bei den Vorbereitungen in Zukunft wertvolle Zeit.


Schäden melden und Verbesserungen anstoßen

Bürgerinnen und Bürger können mit Hilfe unserer Softwarelösung jedoch auch eigenständig und rund um die Uhr Schäden zum Beispiel an Bänken melden oder einen Ort angeben, an dem mehr Mülleimer aufgestellt werden sollen – auch eine Form der Bürgerbeteiligung. Das geht, indem sie entweder einen QR-Code scannen, wie er zum Beispiel bei Radwegen zum Teil auf Schildern angebracht ist, oder indem Bürger ihren Standort samt Information in unsere Lösung übertragen lassen oder eingeben. All das lässt sich mit unserer Software für Befragungen umsetzen.

Praxisbeispiel
 
 
  • Stadt Leipzig
    Situation

    In der Stadt Leipzig soll ein überparteiliches Jugendparlament gewählt werden, das sich in Zukunft für die Interessen der Jugendlichen in der Stadt einsetzen soll.

    Herausforderung

    In Leipzig leben mehr als 32.000 wahlberechtigte Jugendliche zwischen 14 und 21, die allesamt zur Wahl aufgefordert sind. Die Möglichkeit zur Wahl soll sowohl online als auch in acht Wahllokalen gegeben sein. Zudem soll die Wahl allen demokratischen Ansprüchen genügen, also frei, geheim und gleich sein.

    Unsere Lösung

    Blubbsoft stellt die technische Infrastruktur zur Verfügung. Die Unterlagen gehen den Stimmberechtigten per Post zu. Dank der strikten Datenschutz-Vorkehrungen unseres Online-Portals können die abgegebenen Stimmen keinem Wählenden zugeordnet werden. Zudem gewährleisten Einmal-Kennworte, dass doppelte Abstimmungen nicht möglich sind.