Jetzt anrufen

Klicken Sie diesen Knopf, um den Browser Ihres Handys zu schließen und uns anzurufen.

Impressum

Prüfungsprozess

Prüfungen automatisch korrigieren

Prüfungen kosten viel Zeit. Sie müssen gut vorbereitet, sorgfältig korrigiert und fair bewertet werden. Im Idealfall wird sogar das Antwortverhalten der Prüflinge analysiert, um die Aufgaben zu verbessern. Doch gerade bei Massenprüfungen ist das völlig utopisch. Schließlich kann schon ihre Korrektur ganze Arbeitstage kosten.

Für solche Probleme gibt es jedoch eine Lösung. Denn Prüfungen müssen nicht mehr händisch korrigiert werden. Gerade Multiple-Choice-Klausuren lassen sich auch automatisiert auswerten. Dafür braucht es nur einen Scanner, einen PC – und die richtige Software. Und schon sieht der Aufwand ganz anders aus:



Video: Schriftliche Prüfungen in der Hälfte der Zeit

Wenn Sie wissen wollen, wie das in der Praxis gelingt, dann sehen Sie sich doch unseren Vier-Minuten-Infofilm an und machen Sie sich so ein konkretes Bild davon, wie unsere Lösung funktioniert und welche Arbeitsschritte man konkret bei einer Prüfung durchläuft.

Jetzt Infofilm anschauen
Film schliessen



Prüfungen schnell erstellen

Mit der Korrektursoftware Klaus lassen sich Prüfungsbögen automatisch layouten und später genau so automatisch auswerten – ein entscheidender Vorteil bei allen zeitaufwendigen Prüfungsprozessen, zumal Sie dabei keine Kompromisse in Sachen Flexibilität eingehen müssen.

Schon bei der Erstellung der Aufgaben stehen Ihnen viele verschiedene Möglichkeiten offen. Nutzen Sie neben klassischen Einfach- und Mehrfach-Auswahl-Fragen auch das K-Prim-Format, sodass Prüflinge bei jeder Antwortoption entscheiden müssen, ob sie richtig oder falsch ist. Zudem besteht die Möglichkeit, Freitext-Fragen in die Prüfungen zu integrieren.

Auch Schemata, Diagramme oder sonstige Bilder können Sie problemlos als Grafiken einbinden. Und weil Klaus LaTeX und MathML unterstützt, ist auch die ansprechende und einfache Integration von komplexen Formeln und Gleichungen problemlos möglich.



Kurzüberblick
  • automatisierte Korrektur mit handelsüblicher Hardware
  • Flexible Bepunktung für faire Bewertungen

Eindeutige Ergebnisse – sofort und sicher

Doch der entscheidende Vorteil von Klaus ist nicht die einfache Erstellung von Prüfungen, sondern die schnelle und sichere Korrektur der maschinenlesbaren Prüfungsbögen mit gewöhnlicher Hardware, wie sie in den meisten Büros vorhanden ist.

Bei dieser automatisierten Korrektur müssen Sie sich jedoch niemals blind auf das Programm verlassen. Denn in Klaus sind alle Prozesse absolut transparent: In der Sichtkorrektur werden Ihnen die erkannten Kreuze sowie alle Probleme zur Ansicht vorgelegt. So haben Sie immer das letzte Wort, wenn es um die richtige Interpretation der Antworten geht.



Transparente und faire Bewertungen

Ebenso flexibel gelingt die Bewertung. In Klaus legen Sie mit Bepunktungsregeln für jede Aufgabe fest, wie viele Punkte vergeben oder ob richtige Antworten mit falschen verrechnet werden. Dabei können Sie natürlich auch gebrochene Punktzahlen verwenden.

Außerdem können Sie Notenstufen oder -schemata erstellen, die dynamisch die tatsächlich erreichbare Punktzahl angewendet werden. Auch die Einteilung in mehrere Prüfungsteile, die unabhängig voneinander bewertet werden können, stellt kein Problem dar.

Dabei gilt: Keine Entscheidung ist in Stein gemeißelt. Wenn sich bei der Korrektur heraus stellt, dass eine Antwortoption missverständlich war, können Sie sie nachträglich aus der Bewertung nehmen. Und mit der Gleitklausel können Sie automatisch eine relative Bestehensgrenze berechnen lassen, sodass auch schwierige Prüfungen gerecht benotet werden. So ist die Korrektur mit Klaus nachvollziehbar und rechtssicher.



Aufgaben in einer Datenbank verwalten

Kurzüberblick
  • indexieren Sie Ihre Aufgaben und weisen Sie ihnen frei wählbare Eigenschaften zu
  • stellen Sie Prüfungen anhand von Blaupausen automatisiert zusammen
  • voll kompatibel mit Klaus

Doch die Korrektur einer Prüfung ist nur die halbe Arbeit. Zuvor muss sie auch entworfen und sorgfältig zusammengestellt werden Auch dafür haben wir eine Lösung in petto, mit der wir Ihne die Arbeit erleichtern: Die Aufgabendatenbank Fred.

Darin können Sie Aufgaben erstellen, verwalten und mit zusätzlichen Attributen versehen.So werden die Aufgaben durchsuchbar – für sie selbst und für das Programm. Denn mit der Blaupausen-Funktion können Sie Prüfungen zuerst anhand frei definierbarer Regeln generieren lassen und dann an Ihre eigenen Anforderungen anpassen.

Natürlich ist Fred mit Klaus kompatibel. Und das bedeutet nicht nur, dass Fred-Prüfungen mit Klaus korrigiert werden können. Der Austausch funktioniert auch in die andere Richtung. So können Sie die Qualitätsdaten aller Aufgaben in Fred importieren, nachhalten und für die Planung späterer Prüfungen verwenden.



Erfahren Sie mehr!

Haben wir Ihr Interesse an einer solchen Lösung für Ihre Prüfung geweckt? Dann kontaktieren Sie uns doch! Bitte zögern Sie nicht – auch dann nicht, wenn Sie spezielle Bedürfnisse haben und sich nicht sicher sind, ob unsere Lösungen alle Ihre Prozesse optimal abbilden können. Unsere Software ist flexibel, und wir schrecken auch vor vielleicht notwendigen Weiterentwicklungen nicht zurück.